Referenzen zu meiner Arbeit:

Auf der Suche nach einer Selbsthilfe-Gruppe für Eltern von Trans-Gender-Kindern bin ich auf das Angebot von
Elisabeth Geisler getroffen.
In erster Linie habe ich mir einen Austausch mit einer betroffenen Mutter erwartet. Elisabeth Geisler hat mir sofort
das Gefühl des Verstandenseins gegben.
Es geht von ihr eine positive und beruhigende Energie aus. Die Arbeit mit den Chakren und die Meditation hat mir sehr gut
getan.

Es hat bei mir, und in weiterer Folge in unserer Familie sofort etwas bewegt und verändert.
Es ist etwas ins Rollen gekommen, und das ist auf jeden Fall besser, als in einer unguten Situation zu verharren.
Mein Blick hat sich aus dem Dunkel zum Hellen und der Weite des Lebens gewendet.
Der Weg wurde nicht leichter, aber die positive Einstellung und die Lebensfreude haben wieder langsam die Oberhand
gewonnen. Ich habe sehr viele Tipps, die einfach im Alltag anzuwenden sind, aber sehr effektiv sind, gelernt.
Dafür bin ich sehr dankbar.
Die ganze Abwicklung war mit Elisabeth sehr angenehm und unkompliziert, auch Terminverschiebungen waren möglich und
kein Problem.
Ich muß nicht außer Haus gehen, der Aufwand und die Hemmschwelle sind also gering.
Der zeitliche Abstand zwischen den Sitzungen ist sicher individuell. Bei waren so 10 - 14 Tage Abstand ideal.
Auch das Angebot nach den 5 Sitzungen für ein halbes Jahr noch montliche Sitzungen in Anspruch zu nehmen finde ich gut.
Ich werde versuchen die Übungen in meinem Alltag einzubauen. Die Sitzungen waren eine Bereicherung und eine Hilfe
für mich, dafür bin ich sehr dankbar.

Mutter eines Transgenderkindes aus Tirol